Inhalte und Fakten

Der Universitätslehrgang „Steuerrecht und Rechnungswesen (LL.M.)“ stellt eine praxisorientierte und wissenschaftlich fundierte Weiterbildung im Bereich Steuerberatung und Berufen mit ähnlichem Anforderungsprofil dar.

Der Fokus wird dabei auf die Verschränkung von steuerrechtlichem Wissen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen gelegt, weil es für das Verständnis steuerrechtlicher Probleme in Unternehmen unerlässlich ist, auch zugrundeliegende betriebswirtschaftliche Vorgänge wie Rechnungslegung, Investition und Finanzierung zu kennen und zu verstehen.

Die steuerrechtlichen Normen gewinnen immer mehr an Komplexität. Gleichzeitig sind Fragen der Steuerplanung und -gestaltung für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Ziel des Universitätslehrgangs ist die Vermittlung einer Grundlagenausbildung insbesondere für angehende Steuerberater*innen auf akademischem Niveau.


 

Qualifikationsprofil

Die Absolvent*innen des Universitätslehrgangs "Steuerrecht und Rechnungswesen (LL.M.)" verfügen über Detailwissen und Systemverständnis im Bereich Steuerrecht, welches sie befähigt, komplexe steuerrechtliche Fragestellungen zu bearbeiten.


 

Zielgruppe

Dieser Universitätslehrgang richtet sich in erster Linie an Personen mit einem Studienabschluss der Rechtswissenschaften, die ihr Wissen um betriebswissenschaftliche und steuerrechtliche Kenntnisse vertiefen wollen, um sich somit für die Berufsfelder im Bereich der Steuerberatung zu qualifizieren.

Das Masterprogramm spricht mit der Struktur (2 Semester Vollzeit) besonders Absolvent*innen an, die sich nach Abschluss des Erststudiums vor Eintritt in die Berufslaufbahn einschlägig weiterbilden wollen. Die 4-semestrige berufsbegleitende Variante richtet sich vor allem an Berufstätige, die sich im Bereich Steuerrecht und Rechnungswesen spezialisieren wollen.