Prüfungsmodus

Alle Module haben prüfungsimmanenten Charakter. Zur Beurteilung werden mündliche und/oder schriftliche Leistungen herangezogen:

  • Anwesenheit
  • Aktive Mitarbeit
  • Diskussionsbeiträge
  • Fallweise Präsentationen von Einzel- und/oder Gruppenarbeiten
  • Pro Modul mehrere im Zeitrahmen des jeweiligen Moduls zu bearbeitende Aufgaben (Vor- und/oder Nachbereitungsaufgaben)
  • Portfolio
    (Auf Basis der Lehrinhalte in Modul 3 werden weiterführende Recherchen zum Thema der Umsetzung digitaler Inklusion mit Blick auf die eigene Arbeitswelt durchgeführt. Darauf aufbauend wird ein Portfolio erstellt, um die Informationen aus dem Zertifikatskurs bestmöglich im eigenen Arbeitsumfeld umsetzen und nutzen zu können.)

 

Informationen zur Anwesenheit:

Alle Module samt Lehrveranstaltungen sind prüfungsimmanent, weshalb eine Anwesenheitspflicht von 80% der Unterrichtseinheiten pro Modul gilt. Bei Modul 1 sowie Modul 2 (gesamt bestehend aus jeweils 30 Unterrichtseinheiten) beträgt die Anwesenheitspflicht jeweils mind. 24 Unterrichtseinheiten. Bei Modul 3 (gesamt bestehend aus 45 Unterrichtseinehiten) beträgt die Anwesenheitspflicht mind. 36 Unterrichtseinheiten. Andernfalls sind Kompensationsleistungen zu erbringen.

Hinweis: Eine Unterrichtseinheit (UE) umfasst 45 Minuten. Die Anzahl der Unterrichtseinheiten der einzelnen Lehrveranstaltungen sind im Stundenplan angeführt. 


Kursabschluss

  • Zertifikatsbestätigung (Bestätigung der absolvierten Leistungen; eine Note pro Modul)
  • Zertifikatsurkunde der Universität Wien (15 ECTS Credits)