Stimmen aus dem Lehrgang


Prof. Dr. Christina Reichenbach

"Der berufsbegleitende Masterstudiengang Psychomotorik an der Universität Wien mit einem Umfang von 4 Semestern ist einer von vier deutschsprachigen Studiengängen, die einen Hochschulabschluss ermöglichen. Renommierte deutschsprachige Lehrkräfte aus dem In- und Ausland bringen seit 2010 ihre Expertise aus der Wissenschaft und Praxis ein und tragen zur Entwicklung der Profession Psychomotorik in Österreich bei. Als Weiterbildungsstudiengang für pädagogische und/oder therapeutische Fachkräfte liegen inhaltlich die Schwerpunkte in der fundierten Verknüpfung von Theorie und Praxis psychomotorischer Inhalte (z.B. motorische Entwicklung, Tätigkeitsfelder, Diagnostik) sowie in der Forschung mit Praxisbezug. Der Masterstudiengang ist eine große Bereicherung für das Fachgebiet. Ein Studium ist für Fachkräfte aus dem Bildungs- und Gesundheitswesen empfehlenswert, die interdisziplinär, wissenschaftlich fundiert und praxisrelevant den Zusammenhang von Psyche und Bewegung herausstellen und in ihrem psychomotorischen Arbeitsfeld konzeptionell etablieren möchten."

Prof. Dr. Christina Reichenbach, Referentin der Module Motodiagnostik, Graphomotorik und Gutachtenerstellung


Anita Kahrom, BEd MA

"Ich bin glücklich, diesen Master Lehrgang gefunden zu haben, da in meinem Berufsalltag als Sonderschullehrerin oft Fragen in mir aufkamen. Ich hinterfragte mein Handeln und den Sinn dahinter. Macht Schule, so wie wir sie heute kennen, Sinn? Sind die Aufgaben und Übungen, die ich meinen Schüler*innen stelle, wertvoll für sie? [...] In der Psychomotorik habe ich Antworten gefunden, die mich nicht nur in der Schule, sondern auch in meinem persönlichen Leben sehr bereichert haben."

aus dem Vorwort der Master Thesis von Anita Kahrom, BEd MA, Absolventin des Lehrgangs 2020-2022


Jacqueline Vlasaty, BA MA

"Der postgraduale Psychomotorik-Masterlehrgang an der Universität Wien war für mich eine Option, meine Freude an Bewegung und mein Interesse an der Bewegungsarbeit mit Menschen zu vereinen. Das Studium ist sehr abwechslungsreich gestaltet (gute Verbindung zwischen Theorie und Praxis) und ermöglicht viele Einblicke in die wichtigsten Tätigkeitsfelder der Psychomotorik.

An meinem Arbeitsplatz, dem mobilen Motorik Team der Heilstättenschule in 1150 Wien, habe ich eine der wenigen Möglichkeiten, Psychomotorik umzusetzen sowie Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen fördern und begleiten zu dürfen. Leider steckt die Psychomotorik in Österreich noch in den Kinderschuhen und wird nicht ausreichend honoriert und anerkannt! Ich hoffe, dass sich das bald ändert und Psychomotorik in Österreich bekannter und bedeutender wird."

Jacqueline Vlasaty, BA MA, Absolventin des Lehrgangs 2012-2014