Einblicke in Digital Inclusion und darüber hinaus

Barrierefreies E-Learning?

01.09.2022

Für Menschen mit Behinderung stellt nicht selten bereits der Zugang zum Hörsaal eine Barriere dar. Artikel 24 der UN–Behindertenrechtskonvention formuliert das Recht auf ein integratives Bildungssystem. Doch die Wirklichkeit ist oft noch eine andere. Auch im Bildungswesen besteht Handlungsbedarf. Kann E-Learning dabei helfen, Barrieren abzubauen? Wie müssen digitale Medien gestaltet sein, um für Menschen mit Behinderung zugänglich zu sein und welche neuen Barrieren können durch Multimedialität entstehen? Gerhard Weber, Vortragender des Zertifikatskurses, und Wiebke Köhlmann beschäftigen sich in einer Online-Veranstaltung mit der Zugänglichkeit von Lehrangeboten.

Hier geht es zur Aufzeichnung dieser Veranstaltung, die von e-teaching.org durchgeführt wurde.


Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft - Digitale Bildung in der Praxis

25.07.2022

Es gibt zwei Perspektiven der digitalen Inklusion: Inklusion MIT digitalen Medien und Inklusion IN die digitale Gesellschaft. Bei beiden Sichtweisen ist klar: Menschen mit digitalem Zugang verfügen in unserer Gesellschaft über viele Vorteile. Über Theorie und Praxis digitaler Inklusion berichtet der Sozialwissenschaftler Bastian Pelka in seinem Vortrag auf dem Werkstatt-SpeedLab „Digitale Inklusion“. Dabei werden vor allem folgende Fragen thematisiert: Warum ist Inklusion in die digitale Gesellschaft wichtig? Und wie kann sie gelingen - Verschiedene digitale Werkzeuge und Medien im Scheinwerferlicht. 


Europas digitale Zukunft

Bild des Gebäudes der Europäischen Kommission

18.07.2022

Digitale Inklusion ist ein EU-weites Ziel, um jedem Individuum die Möglichkeit zu bieten, an der digitalen Welt mitwirken und von ihr profitieren zu können. Nun wurde ein weiterer Schritt gesetzt: Die Europäische Kommission begrüßt die Annahme des neuen EU-Regelwerks für digitale Dienste durch das Europäische Parlament.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Europäischen Kommission.

Weiters fand das 10. Meeting der Web Accessibility Directive Expert Group (WADEX) statt, dessen Webinare im Zeitraum von Februar bis Juni 2022 abgehalten wurden. Agenda, Diskussion und Dokumente der Webinarserie sind nun verfügbar.

Hier geht es zum Event Report der Europäischen Kommission. 


Der Einfluss der Digitalisierung auf die Beziehung zwischen Staat und Bürger*innen

11.07.2022

Die Digitalität ist in vielen Bereichen fest verankert, so auch in der Poitik. Doch was passiert, wenn die Digitalisierung die Politik beeinflusst? Wie macht sich das bemerkbar und welche Konsequenzen ergeben sich dadurch für Bügrerinnen und Bürger? Mit diesen Fragen setzt sich Clara Moder, Vortragende des Zertifikatskurses, intensiv auseinander. Im Video spricht sie nach den einführenden Worten zu Digital Divide, digitaler Ungleichheit und digitaler Inklusion ihrer Kollegin Schifteh Hashemi über digitale Angebote und öffentliche Dienstleistungen, Online-Partizipation und Bürger*innenbeteiligung sowie über Sozialleistungen des Staates an Bürger*innen und welchen Einfluss Digitalisierung auf die Verteilung ausübt. 


Einstimmung der Vortragenden auf den Kursstart

01.07.2022

Ende Juni kamen die Vortragenden des Zertifikatskurses zusammen und stimmten sich auf den Kursstart im Herbst 2022 ein. In entspannter digitaler Atmosphäre wurden Einblicke in die Lehreinheiten und deren Inhalte gegeben. Und diese machen Lust auf mehr! Das Treffen wurde mit einem Schnappschuss festgehalten.

 


Diskriminieren Computer?

29.06.2022

Algorithmen sind objektiv - oder etwa nicht? Doris Allhutter, Vortragende des Zertifikatskurses, setzt sich in ihrer Forschung intensiv mit sozialen Ungleichheiten in Informationssystemen auseinander und ist überzeugt: Computer können Ungleichheiten, Sexismus und Rassismus fortschreiben oder auch verstärken. Im Video erklärt sie, was Diskriminierung in der Informatik bedeutet, wie Algorithmen und lernende Systeme diskriminieren und welche Möglichkeiten der Gegensteuerung vorhanden sind. 


Für das Projekt DIGITclue unterwegs

07.06.2022

Christa Markom, wissenschaftliche Kurs-Koordinatorin, war gemeinsam mit Jelena Tošić, Vortragende des Zertifikatskurses, und weiteren Personen für das Projekt DIGITclue in Kroatien unterwegs. Die Idee hinter dem Projekt ist, Lehrer*innen Fähigkeiten, Kompetenzen, Wissen und Tools zu liefern, um inklusiven Unterricht mithilfe von ICT-basierten Interaktionen und E-Learning-Technologien zu ermöglichen. Die produktive Zeit bei den zuvorkommenden Gastgeber*innen Danijela Birt and Jadranka Brkicder an der Universität Zagreb wurde mit Bildern festgehalten. Wir wünschen viel Vergnügen beim Durchstöbern der Impressionen!

Hier geht es zur Facebook-Seite des Projektes.


Wissenschaftliche Leitung und Koordination im Wordrap

01.06.2022

Das wissenschaftliche Team des Zertifikatskurses, Christa Markom und Wolfgang Kraus, haben uns verraten, was das Besondere an dieser einzigartigen Weiterbildung ist und welche Bedeutung digitale Inklusion für sie hat.

Digitale Inklusion bedeutet für mich..

Digitale Inklusion ist wichtig, weil...

Das trägt der Zertifikatskurs zu digitaler Inklusion bei...


Tag der Inklusion

Bild

05.05.2022

Passend zum Europäischen Tag der Inklusion am 5. Mai melden sich viele Personen zu Wort. So auch Christa Markom, wissenschaftliche Koordinatorin des Zertifikatskurses, mit folgendem Zitat: "Mit digitalen Medien und dem Internet ist es möglich, Ideen auf der ganzen Welt zu verbreiten. Insbesondere für junge Menschen, die mit digitalen Medien aufwachsen, ist es ein Medium zum Austausch von Geschichten, Erfahrungen und Wünschen."

Weitere Statements, wie unter anderem von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen oder Mag. Michael Svoboda, Präsident Österreichischer Behindertenrat, können Sie hier nachlesen und nachhören. 


Digital Inclusion bedeutet für mich...

22.04.2022

Vortragende des Zertifikatskurses diskutieren ihre Perspektiven zum Thema Digital Inclusion und geben Einblicke in das Spannungsfeld von Digitalisierung und Inklusion. Im Fokus stehen insbesondere Fragen zu persönlichen Sichtweisen und Motivatoren wie:

  • Was ist digitale Inklusion für mich?
  • Was macht digitale Inklusion für mich aus?
  • Warum ist digitale Inklusion unerlässlich?
  • Was möchte ich den Kursteilnehmenden dazu mitgeben?

Dabei entstehen viele interessante Statements:


Das neue Lehrbuch der Koordinatorin des Zertifikatskurses ist erschienen - Christa Markom gemeinsam mit Jelena Tošić

18.04.2022

Einführung in die Bildungsanthropologie. Ein Lehrbuch
Christa Markom und Jelena Tošić

Bildungsprozesse sowie Kultur- und Sozialanthropologie sind eng miteinander verwandt und verwoben. Auf der einen Seite ist das Erlernen sozio-kultureller Inhalte und Praktiken der Bildung inhärent, während auf der anderen Seite die Erforschung von vertrauten und „fremden“ sozio-kulturellen Ausdrucks- und Lebensformen auch eine Art Bildungsprozess darstellt, welchen die Forscherin transformativ durchschreitet.
Dieses Lehrbuch eröffnet einen im deutschsprachigen Raum erstmaligen, praxisorientierten Einblick in das sich im Aufbruch befindende angewandte Forschungsfeld der Bildungsanthropologie. Das Lehrbuch richtet sich sowohl an Sozial- und Kulturwissenschafter*innen als auch (zukünftige) Pädagog*innen, Studierende und interessierte Praktiker*innen sowie politische Entscheidungs-träger*innen. Neben einem wissenschaftshistorischen Abriss trägt dieses Lehrbuch neuere Entwicklungen und Anwendungen insbesondere aus dem deutschsprachigen Raum zusammen und stellt einige Instrumentarien vor, die in der Arbeit mit dem anthropologischen Wissens- und Methodenrepertoire für die Schule und Pädagog*innenausbildung genutzt werden können.

April 2022, new academic press.
360 Seiten; ISBN: 978-3-7003-2215-3