Absolvent*innen im Wordrap

Mag. Charlotte Gruber, MA

Abschluss "Akademische Absolventin" und "Master of Arts"
Start im Sommersemester 2019


Studium Generale bedeutet für mich …

... mich mit für mich neuen Wissensgebieten zu beschäftigen und geistig fit zu bleiben.

 Die lustigsten Momente im Unterricht waren ...

... während der Rollenspiele im Modul Kommunikation.

 Das interessanteste Thema …

... lässt sich schwer bestimmen, aber vor allem Philosophie hat mich sehr begeistert.

 Völlig unerwartet war ...

... , dass wir im März ganz plötzlich ins distance learning umsteigen mussten.

 Studium Generale ist ...

... einfach großartig.

 Das interessanteste Gespräch ...

... es gab viele interessante Gespräche, sowohl mit Lehrenden als auch mit Kolleg*innen.

 Ich habe mich für den Universitätslehrgang entschieden, weil ...

... ich nach einer neuen Herausforderung gesucht habe.

 Die größten Herausforderungen waren für mich ...

... die naturwissenschaftlichen Fächer wie Informatik und Chemie.

 Mir hat besonders gut gefallen, dass ...

... die verschiedenen Module ein breites Spektrum an Fächern abdecken.

 Aus dem Universitätslehrgang nehme ich für mich mit, dass ...

... es Spaß macht, Neues zu lernen.

 Mein persönliches Highlight war ...

... mich wieder als Studentin zu fühlen.

 Das hat mir am meisten gefallen:

Die Vielfalt, neue Bekanntschaften, spannende Diskussionen.

 Wem ich den Universitätslehrgang empfehlen würde:

Allen, die eine herausfordernde Beschäftigung suchen und neue interessante Menschen kennenlernen wollen.

 Diese Inhalte waren besonders spannend:

Ich finde alle Wissensgebiete spannend, nicht alle Vortragenden haben die Lehrinhalte für mich auch spannend vorgetragen.


Harald Gsellmann, MA

Abschluss "Akademischer Absolvent" und  "Master of Arts"
Start im Sommersemester 2019


Studium Generale bedeutet für mich …

... mich vielen „neuen Themen“ zu nähern, mit denen ich mein ganzes Leben lang noch keine beruflichen/privaten Berührungspunkte hatte.

 Der lustigste Moment im Unterricht …

... als ich merkte, dass viele Mitstudenten aus der gleichen „Berufsecke“ kamen.

 Das interessanteste Thema …

... war für mich Molekularbiologie, da ich als junger Mensch Medizin studieren wollte.

 Völlig unerwartet war …

... wieder Nervosität bei Prüfungen zu spüren und den Willen zu haben, es sehr gut zu bestehen.

 Studium Generale ist …

... ein umfassendes, fachlich noch erweiterbares, umfangreiches und interessantes Studium, das mich in vielen Themen in den heutigen Wissens-/Forschungsstand versetzt.

 Das interessanteste Gespräch …

... gibt es nicht, da eigentlich alle Gespräche interessant waren.

 Ich habe mich für den Universitätslehrgang entschieden, weil …

... ich als junger Mensch keine Gelegenheit zum Studieren hatte und wahrscheinlich auch kein guter Student gewesen wäre – wenn ich früher selbst entscheiden musste, wann ich eine Prüfung mache, dann hätte ich sie wahrscheinlich „ewig“ aufgeschoben – das ist heute ganz anders!

 Die größten Herausforderungen waren für mich …

... auch bei Themen/Modulen dranzubleiben, wo ich im Laufe der Zeit merkte "das ist doch nicht so ganz meines".

 Mir hat besonders gut gefallen, dass …

... wir Alle, egal ob Vorstudium oder nicht, bei Prüfungen so etwas wie Nervosität gespürt haben und dass wir einander insofern geholfen haben, dass fachlich versierte sich nicht zu schade waren Andere zu unterstützen – in der Summe von 12 Modulen hat sich das auch ausgeglichen.

 Aus dem Universitätslehrgang nehme ich für mich mit, dass ...

... ich Vieles/Alles erreichen kann, wenn ich nur will – und so werde ich auch den „Master“ schaffen, obwohl ich nie dachte dazu die Chance zu bekommen.

 Mein persönliches Highlight war …

... ohne Vorstudium, lediglich aufgrund meiner vielen Ausbildungsjahre in der Firma, die Chance zu bekommen, den Masterabschluss erreichen zu dürfen.

 Das hat mir am meisten gefallen:

... das Engagement der Lehrenden und dass wir Studenten oftmals älter, oder zumindest gleich alt wie die Lehrenden waren.

 Wem ich den Universitätslehrgang empfehlen würde:

Jedem/Jeder, der/die an sich zweifeln und es „noch einmal wissen wollen“, bzw. Menschen, die ihr Gehirn nochmals mehr fordern wollen.

 Diese Inhalte waren besonders spannend:

Wie sich im Laufe der Zeit herausstellte, eher die naturwissenschaftlichen Fächer – und da ganz besonders Molekularbiologie, Physik, Informatik.


Mag.rer.soc.oec. Andrea Pelzmann

Abschluss "Akademische Absolventin"
Start im Sommersemester 2019


Studium Generale bedeutet für mich …

... den Horizont erweitern, mit Wissen und mit neuen Kontakten.

 Das interessanteste Thema …

... kann ich nicht sagen, ich habe aus allen Modulen viel mitgenommen.

 Studium Generale ist …

... für mich eine große Bereicherung.

 Das interessanteste Gespräch …

... waren viele, mit Lehrenden und Studienkolleg*innen.

 Ich habe mich für den Universitätslehrgang entschieden, weil …

... er als Studium Generale den Einblick in so viele Fachrichtungen gibt.

 Mir hat besonders gut gefallen, dass …

... die Lehrenden in allen Fächern so engagiert waren.

 Aus dem Universitätslehrgang nehme ich für mich mit, dass ...

... Freude am Lernen nichts mit dem Alter zu tun hat.

 Mein persönliches Highlight war …

... dass ich mir in den naturwissenschaftlichen Fächern so leicht getan habe.

 Das hat mir am meisten gefallen:

die Vielfalt an Themen, der Austausch mit den Studienkolleg*innen.

 Wem ich den Universitätslehrgang empfehlen würde:

neugierigen, wissbegierigen Menschen.


Prof(FH) emer. Mag. Eva Werner, hon.prof.

Abschluss "Akademische Absolventin"
Start im Wintersemester 2019/20


Studium Generale bedeutet für mich …

... Bereicherung durch Neues, Austausch mit Gleichgesinnten, sich Einlassen auf Herausforderungen.

Der lustigste Moment im Studium …

... „Lustig“ ist schwer zu fassen, aber als echt nette Überraschung möchte ich aus der Botanik die Einheit erwähnen, in der unsere beiden jungen Lehrenden mit einem Riesenkorb voll mit Früchten kamen, diese dann aufschnitten und uns die Samenanlagen/Samenanordnungen zeigten und dann sagten: und jetzt können Sie das alles essen! Das war einfach genial und ex post noch ein großes Lob an die beiden jungen Lehrenden!! Anschauungsunterricht erster Klasse!

 Das interessanteste Thema …

... Es gab ganz viele interessante Themen – von Physik über Menschenrechte zu Kommunikationswissenschaft …. Speziell für unsere Altersgruppe war das Thema „Erbrecht“  spannend und lehrreich.

Unerwartet war …

... dass drei von vier Semestern online waren …. Aber wir haben das gut bewältigt

 Studium Generale ist …

... einfach etwas, was ich jedem, der sich auch nach dem Beruf noch geistig beschäftigen und dazulernen will, empfehlen kann…. lifelong learning and curiosity.

 Das interessanteste Gespräch …

... Auch hier würde ich keine Auswahl treffen wollen, denn obwohl wir nur ein Semester Präsenz hatten, entwickelten sich ungemein viele interessante Gespräche – auch nach den Vorlesungen – im virtuellen Chat room.

 Ich habe mich für den Universitätslehrgang entschieden, weil …

... mich Bildung mein ganzes Berufsleben lang beschäftigt hat und ich einfach FÜR MICH etwas dazulernen wollte - und ich kann das jedem nur empfehlen.

 Die größten Herausforderungen waren …

… für mich die naturwissenschaftlichen Fächer, die aber gleichzeitig ungemein faszinierend waren – Molekularbiologie war einfach umwerfend spannend.

 Mir hat besonders gut gefallen, dass …

... durch die unterschiedlichen beruflichen Hintergründe der Mitstudierenden unterschiedliche Sichtweisen in den Diskurs einflossen.

 Aus dem Universitätslehrgang nehme ich für mich mit, dass ...

... es sich auszahlt, nochmals an die Uni zurückzukehren um zu studieren – lifelong learning ist nicht nur ein Schlagwort, Lifelong learning ist eine Chance für jeden und jede von uns.

Diese Inhalte waren besonders spannend:

Molekularbiologie, Menschenrechte,  - aber eigentlich ist eine Auswahl nicht gerechtfertigt, da so ziemlich alles spannend und weiter“bildend“ war.

 Wem ich den Universitätslehrgang empfehlen würde:

Allen, für die Lernen Erkenntnisgewinn und Bereicherung bedeutet, die bereit sind, sich selbst herauszufordern und den Diskurs in einer Gruppe von Gleichgesinnten schätzen.

DANKE an alle Lehrenden im Studium Generale!


Ursula Ertl

Abschluss "Akademische Absolventin" und "Master of Arts"
Start im Sommersemester 2019


Studium Generale bedeutet für mich …

... mir einen Kindheitstraum zu erfüllen: endlich Universalgelehrte zu werden ;-)

 Das interessanteste Thema …

... war rückblickend, in Molekularbiologie schon im ersten Semester (Frühjahr 2019) gelernt zu haben, wie ein PCR-Test funktioniert und was eine mRNA ist.

 Völlig unerwartet war …

... , dass sich in meinem Hirn Areale mit jenem Schulwissen wieder aufgetan haben, von dem ich dachte, ich hätte es längst vergessen.

 Das interessanteste Gespräch …

... findet meistens unter Studienkolleg*innen statt.

 Ich habe mich für den Universitätslehrgang entschieden, weil …

... er so eine Themenvielfalt bietet und ich mich nicht für nur einen Studiengang entscheiden musste.