uniMind|Lecture

"Green Economy: Über die nachhaltige Transformation der Wirtschaft und den Beitrag von Unternehmen und Staat"

mit Paul Pichler (Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Wien)

Zeit:  Donnerstag, 10. März 2022, 15.30 bis 17.00 Uhr
Ort: online - Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Registrierungslink zu GoToWebinar

» Zum Video


Inhalt:

Haben profitorientierte Unternehmen in einer modernen Marktwirtschaft hinreichende Anreize, ihre Produktionsprozesse nachhaltig und klimafreundlich zu organisieren, oder soll (muss?) der Staat den Transformationsprozess hin zu einer „grüneren Wirtschaft“ forcieren? 
Welche Instrumente soll er gegebenenfalls dafür einsetzen und wie wirken sich diese auf die globale Wirtschaft aus? In der uniMind-Lecture wird aufgezeigt, welche Vor- und Nachteile sich aus staatlicher Intervention ergeben und welche Bedeutung internationale Zusammenarbeit im „grünen Transformationsprozess“ spielt.

Der Vortrag richtete sich an alle die daran interessiert sind, wie private und staatliche Akteure zu Klimaschutz beitragen können, und welche ökonomischen Anreize sie haben dies auch zu tun. Zur Teilnahme waren keine Vorkenntnisse erforderlich.

Kurzbiographie Assoz. Prof. Dr. Paul Pichler:

Paul Pichler ist seit August 2018 assoziierter Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien. Davor war er als Makroökonom in der Abteilung für Volkswirtschaftliche Studien der Oesterreichischen Nationalbank tätig. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen im Bereich der Geld-, Fiskal- und Klimaschutzpolitik.